Die Region Lüchow Dannenberg

Picture

Das bietet Ihnen Lüchow-Dannenberg u.a.:

  • Überdurchschnittlich attraktive Zuschüsse für Unternehmen.
  • Lüchow-Dannenberg ist Ziel 1 – Fördergebiet.

Schwerpunkte in den Zukunftsbranchen:

Ernährungswirtschaft, Metall- und Kunststoffverarbeitung, nach- wachsende Rohstoffe / erneuerbare Energien (Windkraft, Photovoltaik, Biogasanlagen, Solar, Pellets).
Innovative Unternehmen und kreative Köpfe.
Starke Unternehmensnetzwerke.

Arbeits- und Lebensqualität in der herrlichen Natur des größten Mischwaldgebietes Norddeutschlands und des Naturparks Elbufer – Drawehn.
Hohe Familienfreundlichkeit.

Dieser Standort bietet interessante Vorteile für Ihren unternehmerischen Erfolg.

Gern stellen wir Ihnen den Wirtschafts- und Lebensraum Lüchow-Dannenberg auch persönlich vor. Bitte sprechen Sie uns an.

Diese Region im äußersten Nordosten des Bundeslandes Niedersachsen – das Wendland – grenzt im Norden an Mecklenburg-Vorpommern und im Südosten an Sachsen-Anhalt.
Die idyllischen Elbtalauen wurden zum Naturschutzgebiet erklärt und bieten damit eine der wenigen Zufluchtsstätten für Zugvögel. (Biosphärenreservat / Elbtalauen). Wälder, Moore, Heiden und Auen runden dieses harmonische Landschaftsbild ab.

Die nördliche Grenze des Wendlands bildet die Elbe, die hier noch vorwiegend ihre Ursprünglichkeit bewahren konnte. Im Süden des Landes markieren die Drawehner Hügel (höchste Erhebung ist der Hohe Mechtin) die Grenze, während im Westen die Wälder der Göhrde an die Lüneburger Heide stoßen.

Bezeichnend für diese Umgebung sind die häufig vorkommenden Rundlingsdörfer. Eines davon, bestehend aus 6 Gebäuden, gehört zu dieser Immobilie.

Neu-Tramm ist ein Ortsteil der Samtgemeinde Dannenberg (Elbe), etwa 3 km von dessen Zentrum entfernt und gehört zum Landkreis Lüchow-Dannenberg.

Picture

Im Jahre 1997 hat die UNESCO das von der sächsischen Grenze elbabwärts bis unterhalb Lauenburg verlaufende Biosphärenreservat “Flusslandschaft Elbe” anerkannt. Aufgrund dieser internationalen Anerkennung sprach sich der Niedersächsische Landtag im November 1999 dafür aus, im Elbetal ein Biosphärenreservat auf Grundlage des Bundesnaturschutzgesetzes einzurichten.

Als Ergebnis dieses dreijährigen Prozesses hat der Niedersächsische Landtag das Gesetz über das Biosphärenreservat “Niedersächsische Elbtalaue” (neue Elbtalaue) in seiner Plenarsitzung am 23. Oktober 2002 einstimmig verabschiedet.

Somit wurde das bundesweit erste Biosphärenreservat auf Grundlage des Bundesnaturschutzgesetzes eingerichtet. Ebenfalls einstimmig wurde eine Landtagsentschließung mit dem Titel “Biosphärenreservat‚ Niedersächsische Elbtalaue Zukunft gemeinsam gestalten” angenommen.

2009 wurde der Biosphärenreservatsplan fertiggestellt. Dieses Planwerk ist die Grundlage für die weitere Gebietsentwicklung und eine wichtige Arbeitsgrundlage für die in der Region tätigen Behörden und Kommunen.

2017 WVG Wendländische Verwaltungsgesellschaft Neu-Tramm mbH | OT Neu-Tramm | 29451 Dannenberg (Elbe) | Tel.: 05861 9754-0